logo pg Hl. Franziskus im Maintal

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger aus Margetshöchheimwir, einige Damen aus Margetshöchheim, möchten im Rahmen der „Corona-Hilfe-Margetshöchheim“ mit einer Aktion Behelfsmasken für den Eigenbedarf beitragen.

Zum siebten Mal konnten Kinder und Jugendliche für die Advents- und Weihnachtszeit werkeln - „Weiße Weihnachten“.

Was gibt es Schöneres als 95 strahlende Augenpaare und Lachen im Gesicht der Menschen nach einer tollen Aktion!? Sieben kreative Projekte standen für die siebte Weihnachtswerkstatt zur Wahl.

Die "Kirche für Alle" startete in die vierte Runde – "Gottesdienste zum Hören, Sehen und Mitmachen": Unter diesem Motto haben wir am vergangenen Sonntag in der Pfarrkirche St. Johannes in Margetshöchheim den ersten von drei spannenden Gottesdiensten gefeiert.

"Nichts ist unmöglich!?" ging in die zweite Runde – Der zweite Gottesdienst im Rahmen der Staffel "Kirche für Alle" der evangelischen und katholischen Gemeinden aus Zell, Margetshöchheim und Erlabrunn beleuchtete die andere Seite den "Unmöglich-Seins". Wann ist jemand oder etwas unmöglich?

"Nichts ist unmöglich!?" – Die dritte Staffel der "Kirche für Alle" findet in diesem Jahr in der Zeller Pfarrkirche statt. Unter dem Motto "Nichts ist unmöglich" sind wieder alle eingeladen, erlebnisreich gestaltete Gottesdienste an drei Sonntagen miteinander zu feiern.

"Auf dem Weg nach Ostern" – Mit einer Prozession durch ein Tor im Altarraum der Kirche hinaus auf den Margetshöchheimer Rathausplatz endete die Gottesdienst-Reihe „Kirche für ALLE – Auf dem Weg nach Ostern“ am Palmsonntag.

"Auf dem Weg nach Ostern" – Auf den Weg nach Ostern machten sich Christen aller Altersgruppen mit dem ersten von drei Gottesdiensten unter dem Titel „Kirche für alle“. Die Gottesdienste zum Sehen, Hören und Mitmachen sind ein Angebot der katholischen Pfarreiengemeinschaft Hl. Franziskus im Maintal und der evangelischen Kirchengemeinde Versöhnungskirche in Zell, Margetshöchheim und Erlabrunn.

Kirche für alle - Auf dem Weg nach Ostern – Mit einer besonderen Form von Gottesdiensten machen sich die evangelischen und katholischen Gemeinden aus Zell, Margetshöchheim und Erlabrunn an drei Terminen auf den Weg nach Ostern.

­